Konfirmation 2020

Konfirmationsgottesdienst der Gemeinde Bad Lauterberg im Harz 

am 8. November 2020

Lange haben unsere beiden Konfirmandinnen Jill-Marie Jakubczik und ihre Cousine Neele-Sophie Jakubczik auf diesen Tag gewartet, der Corona- Bedingt sich leider weit nach hinten verschoben hat. Am Sonntag, dem 8. November war es nun endlich soweit. Sie durften den Segen zu ihrer Konfirmation empfangen. Wenn auch viele der ursprünglich eingeplanten Gäste aufgrund der Hygieneauflagen nicht an dem Konfirmationsgottesdienst teilnehmen konnten und auch die lange geplante Feier aufgrund der derzeitigen Bedingungen ausfallen musste, so war es doch ein besonderer Gottesdienst, den die beiden Konfirmandinnen erleben durften. Dem Konfirmationsgottesdienst, der durch den Gemeindevorsteher und Hirten Manfred Köhler gehalten wurde, lag ein Bibelwort aus Hebräer 8, 10 zugrunde: „Denn das ist der Bund, den ich schließen will mit dem Haus Israel nach diesen Tagen, spricht der Herr. Ich will meine Gesetze in ihren Sinn geben, und in ihr Herz will ich sie schreiben und will ihr Gott sein und sie sollen mein Volk sein.“

Gesanglich wurde die Gemeinde nach dem vorgelesenen Bibelwort auf den Konfirmationsgottesdienst durch unsere drei jungen Glaubensbrüder Marvin und Roman Köhler sowie Thorben Kleint eingestimmt, deren Liedvortrag mit dem Titel „You are my all in all“ (übersetzt: Du bist mein ein und alles) insbesondere den beiden Konfirmandinnen gewidmet wurde. Im Zusammenhang mit der Überschrift über diesen Konfirmationsgottesdienst mit den Worten „Der Weg zur Freiheit“ ging der Vorsteher darauf ein, dass Freiheit nicht zwingend bedeutet, keine Gebote mehr halten zu müssen. Dieses wurde durch das Beispiel eines Kindes verdeutlicht, dass von den Eltern an der Hand gehalten wurde, damit es nicht Gefahr läuft, im Straßenverkehr zu Schaden zu kommen. Mit zunehmendem Alter wird das Kind diese „Einschränkung der Freiheit“ nicht mehr als solche empfinden, weil es dann weiß, dass dieses Verbot, die Straße zu betreten, der eigenen Sicherheit dient.

Vor der Segenshandlung las die Sonntagsschullehrerin der Konfirmandinnen Coriena Köhler den Konfirmandenbrief unseres Stammapostels vor, dem zur Vorbereitung auf die Segenshandlung ein weiterer musikalischer Vortrag der drei jungen Brüder mit dem Titel folgte: „Herr, ich komme zu dir“ Danach wurde die Segenshandlung mit der Spendung des göttlichen Segens an unsere beiden Konfirmandinnen vorgenommen.

Im Anschluss an den Gottesdienst richtet die Mutter einer Konfirmandin bewegende Zeilen an die Konfirmandinnen, in denen sie stellvertretend für beide Mütter den zwei Konfirmandinnen ihre besonderen Wünsche für ihre zukünftige Zeit entgegenbrachte.